Unser Wahlprogramm

27.04.2018

WIR MACHEN UNS STARK FÜR:
 

WIR
MACHEN UNS STARK FÜR:

• eine nachhaltige Kita-Versorgung in Marne
Wir möchten, dass jedes Kind in Marne und dem Amt Marne-Nordsee einen Kindergartenplatz bekommt. Deshalb wird sich die CDU Marne dafür einsetzen, ausreichend Kita-Plätze für die Zukunft in Marne zu schaffen.


• die Neugestaltung des Stöfenparks, um seine Attraktivität zu stärken
Der Stöfenpark soll endlich wieder zu einem Anziehungspunkt für Jung und Alt werden. Es sollen die unterschiedlichen Bedürfnisse, wie sportliche Aktivitäten als auch Ruhe und Entspannung, ermöglicht werden.
Dabei gilt es die Menschen jeden Alters mitzunehmen und sie für den neuen Park zu begeistern. Denn nur, wenn möglichst viele sich mit dem Stöfenpark und seiner Vielfalt identifizieren, dann gibt es auch eine gute Chance, dass eine breite Mehrheit den Anfängen von Missbrauch und Vandalismus entgegentritt.
Dazu erfolgte bereits eine Vorstellung der Planungen auf der Marner Messe, bei der bereits eine große Zustimmung für die ersten Entwürfe zu spüren war, die nicht zuletzt auf den erarbeiteten Vorschlägen des CDU geführten Bau- und Umwelt-Ausschuss basieren. Weitere Workshops werden folgen, um dieses Ziel offen und transparent zu erreichen.


• Erhalt und Verbesserung des Marner Straßen- und Wegenetzes durch Bereitstellung der notwendigen Mittel im städtischen Haushalt
Durch eine Bestandsaufnahme der Marner Straßen, die durch die Stadtvertreter der CDU maßgeblich mit vorangetrieben wurde, konnte schon ein Plan für die kommenden Jahre erstellt werden, welche Straßen noch repariert werden können, ohne die Anlieger zu belasten. Dieses soll auch in den folgenden Jahren fortgeführt werden.


• die deutliche Entlastung der Grundstückseigentümer bei notwendigen Straßenerneuerungen
Die aktuell geltende Straßenausbau-Beitragssatzung ist ungerecht und gehört deshalb auf den Prüfstand. Die Landesregierung hat die Voraussetzungen geschaffen, diese den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen oder ganz abzuschaffen. Städte und Gemeinden die diesen Schritt voreilig beschritten haben, erkennen zunehmend, dass sie dabei wichtige Punkte nicht ausreichend bedacht haben. Um nur einige zu nennen:
- Wie schafft man ein gerechtes Verhältnis für diejenigen, die bereits mit Straßenausbaubeiträgen belastet wurden?
- Wie hoch fällt die tatsächliche Beteiligung des Landes an den Kosten aus?
- Wie sieht die künftige Finanzierung aus?
- Gibt es eventuelle Vorgaben, die dabei zu berücksichtigen sind?
In der kommenden Legislaturperiode müssen Antworten auf diese Fragen erarbeitet werden und dann endlich eine tragbare und nachhaltige Lösung gefunden werden. Dies ist für uns eine verantwortungsvolle Aufgabe, die wir gerne übernehmen.


• die Stärkung der Stadt Marne als Zentrum der Südermarsch mit einem breiten Bildungs-, Einkaufs- und Kulturangebot
Die CDU wird sich für den Erhalt aller Marner Schulen einsetzen. Des Weiteren soll das Einkaufs- und Kulturangebot gestärkt und ausgebaut werden, um für die jetzigen und künftigen Bürger und Bürgerinnen ein lebenswerter Wohnort zu sein. Dies stärkt Marne auch als Ausflugsziel für Touristen.


• die solide Finanzierung des städtischen Haushaltes
Alle unsere vorgenannten Ziele sind große Herausforderungen, denen wir uns mit großer Verantwortung stellen werden. Diese bedürfen einer vernünftigen Planung unter Beachtung der vorhandenen Ressourcen und im Rahmen, den Stadt zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln. Dabei werden wir weiter verstärkt darauf achten, entsprechende Fördermöglichkeiten zu nutzen.

WIR PACKEN DAS AN FÜR MARNE
Deshalb beide Stimmen für ihre CDU-Kandidaten